Banalität des Bösen

Stoikeras Böse ist immer nur extrem, aber niemals radikal”. Diese Feststellung traf Hannah Arendt bei ihrem Besuch des Eichmann-Prozesses in Jerusalem. Adolf Eichmann, der Organisator des Holocausts, entsprach äußerlich nicht dem Bild des bösen Nazis, der blonden Bestie. Eichmann war ein Jedermann, er tat seine Pflicht, er funktionierte auf seinem Posten. Die großen Zusammenhänge interessierten ihn nicht. Eichmann war laut Hannah Arendt Weiterlesen

Von Limburg nach Lampedusa

stoiker-limburg, die Welt schaut auf dich. Der Bischof Tebartz-van Elst ist derzeit in allen Schlagzeilen. Vielleicht ist daran auch der neue Papst Franziskus schuld, der den Katholiken ein bescheidenes, stoisches Lebensideal präsentiert. Bischof Tebartz-van Elst dagegen hält wenig von der Bescheidenheit. Seine Limburger Bischofsresidenz verschlingt viel Geld. Damit hätte man allen Obdachlosen im Bistum Limburg für die nächsten 20 Jahre eine würdige Unterkunft schaffen können. Aber der Kontrast zwischen dem verschwenderischen Bischof und dem stoischen Papst wirft  auch eine grundsätzliche Frage auf: Weiterlesen

Entdeckung der Langsamkeit

stoiker-langsamkeit hat einen schlechten Ruf in Deutschland. Die Märkte bestimmen das Tempo. Unsere Straßen müssen zum Beispiel immer besser und schneller befahrbar werden, damit Amazon seine Pakete von Polen schneller in die deutschen Städte liefern kann. Aber mit der Geschwindigkeit zieht auch der Stress in das Leben, was besonders für Weiterlesen