Kant und die Obdachlosen

Der liberale österreichische „Standard“ beklagt in markigen Worten den Zustand eines Hauses östlich von Kaliningrad, wo der Philosoph Immanuel Kant einige Jahre gelebt hatte: „Es hausen jetzt Obdachlose – wo einst der Mensch Kant wohnte.“ Die Obdachlosen werden als störende Elemente im Andenken an den großen Humanisten deklariert. Der Artikel endet mit einem flammenden Appell an Weiterlesen