Wachstum über alles

Der Kapitalismus hat der Mehrzahl der Menschen in Europa, Nordamerika und Australien einen nie dagewesenen Wohlstand, Freiheit und innenpolitischen Frieden beschert, den Menschen in den anderen Kontinenten aber viel Leid. In Afrika, Asien und Lateinamerika profitiert nur die von uns gefütterte Elite. Die Masse der brasilianischen Bevölkerung kann sich den Eintritt zur Fußball-WM nicht leisten. Dort setzen Polizei und Militär die Ansprüche der Vermögenden durch. Und diejenigen, die sich alles leisten können, haben für die Armen Hohn und Spott übrig: “Ihr hattet die selben Chancen wie wir. Ihr seid nur zu faul”. Weiterlesen

Weihnachtsshopping

Stoikeras christliche Weihnachten ist passé. Weihnachten ist heute ein Shoppingfest. Was bedeutet das aus stoischer Perspektive? Besitz ist für die Stoiker weder gut noch schlecht. Deshalb darf jede und jeder Gegenstände anhäufen und verschenken, solange nicht die Hemmungslosigkeit um sich greift, und der Besitzerwerb keine anderen schädigt. Weiterlesen

Krieg oder Stoa

In Not sind bald viele Mitarbeiter der Waffenschmiede EADS. Von fast 6000 gestrichenen Stellen spricht die FAZ. Die Zeitung nennt verschleiernd “schwindende Märkte” als Ursache des Stellenabbaus. Dahinter verbirgt sich die derzeitige weltweite Abwesenheit des traditionellen Krieges. Krieg schafft wertvolle Arbeitsplätze Weiterlesen

Von Limburg nach Lampedusa

stoiker-limburg, die Welt schaut auf dich. Der Bischof Tebartz-van Elst ist derzeit in allen Schlagzeilen. Vielleicht ist daran auch der neue Papst Franziskus schuld, der den Katholiken ein bescheidenes, stoisches Lebensideal präsentiert. Bischof Tebartz-van Elst dagegen hält wenig von der Bescheidenheit. Seine Limburger Bischofsresidenz verschlingt viel Geld. Damit hätte man allen Obdachlosen im Bistum Limburg für die nächsten 20 Jahre eine würdige Unterkunft schaffen können. Aber der Kontrast zwischen dem verschwenderischen Bischof und dem stoischen Papst wirft  auch eine grundsätzliche Frage auf: Weiterlesen

Jahrhunderthochwasser

stoiker-wasser ist ein Teil der Natur. Auch wenn wir schnell von Extremhochwasser, Jahrhundert- oder Jahrtausendhochwasser sprechen, die Überflutungen gehören zu den gewöhnlichen Phänomenen der Natur, wie Vulkanausbrüche oder Erdbeben. Aus der Sicht der Stoa hat sich der Mensch der Natur zu fügen, und Grundstücke zeitweise oder auf Dauer an das Wasser zurückzugeben. Weiterlesen

Ist Reichtum verwerflich?

stoiker-auch Cicero äußert sich über den Gegensatz von Arm und Reich. Er verwirft dabei eine bestimmte Art des Reichtums (De Officis III. Buch, Kap. V.21): “Einem anderen etwas entziehen und mit dem Nachteil des anderen seinen eigenen Vorteil fördern, ist mehr gegen die Natur als Tod, Armut, Schmerz und alle sonstigen Übel, die unseren Körper oder unsere äußeren Verhältnisse treffen können.” Weiterlesen